René Schlott im Interview mit Ralf Hanselle – „Versammlungsfreiheit kennt keine Gesinnungsprüfung“ – Cicero Gesellschaft

Shownotes

Er hat in Berlin und Genf Geschichte, Politik und Publizistik studiert und anschließend in Gießen promoviert. Danach begann er ein Forschungsprojekt am Leibniz Zentrum für historische Forschung in Potsdam. René Schlott hat zahlreiche Bücher und Essays zu den Totalitarismen des 20. Jahrhunderts verfasst und setzt sich seit dem Beginn der Corona Krise kritisch mit den Maßnahmen und ihren Auswirkungen auf die offene Gesellschaft auseinander. Seine Texte erschienen in der Süddeutschen Zeitung, im Spiegel und auch in Cicero. Er ist mithin das, was man wohl einen streitbaren Intellektuellen nennt.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.