Dennis Rudolph im Interview mit Alexander Marguier – „Man muss sich ein neues Bild von Russland machen“ – Cicero Politik

Shownotes

Dennis Rudolph ist soeben von einer langen Reise quer durch Russland zurückgekehrt. Gemeinsam mit seiner Frau fuhr er zunächst 50 Stunden lang im Bus nach Moskau – und von dort im Zug weiter bis an die Grenze zur Mongolei. Was er unterwegs erlebt und welches Bild er von der russischen Gesellschaft vor dem Hintergrund des Ukrainekriegs gewonnen hat, darüber spricht der Künstler im aktuellen Cicero-Podcast. Rudolphs Fazit nach seinem fünfwöchigen Russland-Trip: „Ich habe mir vorgenommen, von jetzt an jedes Jahr dorthin zu fahren.“

Weitere interessante Einblicke erhalten Sie auf cicero.de

Alle unsere Podcast-Angebote finden Sie hier: cicero.de/podcasts

Bei Fragen oder Anmerkungen zum Podcast: melden Sie sich gerne bei podcast@cicero.de

Kommentare (2)

Anne-Gret Luzens

Danke für die interessanten Einblicke, die einem ein ganz anderes Bild von Russland vermitteln, als es die Medien sonst tun. Ich bedaure auch zutiefst die gegenwärtige Tendenz der Entfremdung.

Rexi Schäfer

Toller Podcast! Informativ und nüchtern betrachtet - fehlt in unseren Mainstream-Medien absolut…

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.